Kontakt
Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Du hast Fragen, Kommentare oder Feedback – tritt mit uns in Kontakt.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

Die Sprechfunk-Ausbildung der DLRG richtet sich nach der Prüfungsordnung Sprechfunk (PO7) und den bundeseinheitlichen Ausbildungsvorschriften im Bereich Sprechfunk.

Durch die einheitliche Sprechfunkunterweisung aller im Wasserrettungsdienst eingesetzten Rettungsschwimmer*innen der DLRG, die überwiegend praktische Ausbildungsanteile beinhaltet, ist die Grundlage für einen disziplinierten Sprechfunkverkehr geschaffen. Schon in einem Alter von zwölf Jahren können Jugendliche die Ausbildung beginnen. So kann gewährleistet werden, dass sie im Alter von 16 Jahren als Einsatzkräfte schon Erfahrung gesammelt haben und einen guten Ausbildungsstand im Bereich Sprechfunk haben. 

Im Bezirk bieten wir folgende Ausbildungen an: 

 

 

DLRG-Sprechfunkunterweisung (710)

Die Tätigkeit als Einsatzkraft beinhaltet auch das sichere Bedienen eines DLRG-Betriebsfunkgerätes sowie die sichere Verkehrsabwicklung im Betriebsfunk der DLRG. Durch die Sprechfunkunterweisung soll die Einsatzkraft mit den im DLRG-Betriebsfunk gebräuchlichen Funkgeräten vertraut gemacht werden. Sie soll nach der Unterweisung den Funkverkehr nach den geltenden Regeln formal korrekt durchführen können.Die Sprechfunkunterweisung DLRG-Betriebsfunk berechtigt zur Teilnahme am Sprechfunkverkehr auf den DLRG Kanälen. Sie ist als Grundausbildung für jede Einsatzkraft anzusehen. Diese ist Teil der Basisausbildung Einsatzdienste.​

BOS-Sprechfunk-digital (715)

Die Ausbildung zum BOS-Sprechfunker -digital- ist für die Bedienung von BOS-Digitalfunkgeräten erforderlich. BOS steht für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben. Alle Einsatzkräft, die am Sprechfunkverkehr der BOS teilnehmen möchten, müssen über eine BOS-Sprechfunkberechtigung verfügen. Das Funken im Bereich der BOS ist insbesondere wichtig, wenn Ortsgruppen im Rahmen des Katastrophenschutzes oder des Rettungsdienstes mit anderen Hilfsorganisationen zusammenarbeiten. Während eines Einsatzes hat der Sprechfunker eine verantwortungsvolle Aufgabe und muss die gesamte Kommunikation mit den eigenen und anderen Einsatzkräften abwickeln. Der Lehrgang umfasst die Abwicklung des Sprechfunkverkehrs im Digitalfunknetz der BOS.

Inhalte der Ausbildung sind zum Beispiel: 

  • Physikalische Grundlagen
  • Gerätekunde
  • Fernmelderecht
  • Funkverkehrsabwicklung
  • Netzstruktur Digitalfunk
  • Betriebsarten TMO und DMO
  • Notruf und SDS
  • Funkübung mit digitalen HRT/MRT

Die Inhalte des Lehrgangs richten sich nach den Vorgaben des Landes Niedersachsen. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Sie umfasst einen schriftlichen und einen praktischen Teil.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing